Cabin crew, please prepare for landing!

n

Nach rund zwölf Stunden Reise bin ich soeben sicher in Toronto gelandet! Gerade warte ich auf meinen Work-Permit und hoffe mal, dass das alles wie geplant funktioniert! Von der Beantragung her schien das jedoch super simpel – mir wurde genau gesagt wann, wie, wo. Hier ist es gerade nach sieben Uhr und ich fühle den Jetlag schon ordentlich – schließlich ist zu Hause schon eins passé! Ich bin aber trotzdem froh, endlich hier zu sein. Jetzt muss ich erstmal noch die ganzen Einreiseschritte durchlaufen, meinen Rucksack holen und mache mich dann auf den Weg in die Innenstadt. Dort treffe ich (hoffentlich) auf Tushar, dessen Couch ich die nächsten Nächte belegen werde und freue mich schon darauf, endlich anzukommen. Ein wenig muss ich jedoch noch ausdauern, denn die Busverbindung scheint relativ komplex.
Die bisherige Reise war wirklich anstrengend, insbesondere durch den Zwischenstopp in Reykjavik. Dort hatte ich nur 30 Minuten Transferzeit und leider wusste ich nicht, dass Icelandair keine Mahlzeiten serviert! Somit musste ich mich dann in die chaotische und viel zu lange Schlange stellen, um für neun Euro ein fertiges Sandwich und drei Schokoriegel zu bekommen – aber was solls… Als Wechselgeld gab es isländische Kronen.
Mit ein wenig Verspätung habe ich es dann aber doch in den Flieger geschafft und die weitere Reise verlief problemlos. Ich hatte zwei nette Sitznachbarn aus Toronto, die mich mit Tipps, Tricks und vielleicht sogar einer Couch bei einem späteren Besuch aufheiterten und die Landschaft war, bei strahlendem Sonnenschein, gigantisch: Eisberge in Grönland und Seenlandschaften in Kanada – das macht Vorfreude auf die kommende Zeit!
Erstmal aber morgen ausschlafen…

Advertisements